Hauptinhalt

Alfred Escher – Chronologie

«Brüder, reicht die Hand zum Bunde.» Festkarte des Schweizerischen Zofingervereins aus dem Jahr 1855.
Dankesurkunde vom 2. Oktober 1855 für Alfred Escher nach dessen Rücktritt aus dem Zürcher Regierungsrat.
Alfred Eschers Tocher Lydia (Photographie bearbeitet von John Schoch).
20.02.1819Geburt in Zürich am Hirschengraben 56/60 als Sohn von Heinrich Escher und Lydia Zollikofer von Altenklingen
1831Bezug des Belvoir-Areals in der Gemeinde Enge bei Zürich
1834–1837 Besuch des kantonalen Obergymnasiums, Erlangung der Maturität
1837–1842 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich (mit zwei Auslandsemestern in Bonn und Berlin)
1840/41 Zentralpräsident der Studentenverbindung «Zofingia»
1842 Promotion als erster Dr. iur. utr. der Universität Zürich
1842/43 Sechsmonatiger Aufenthalt in Paris
1844–1847 Privatdozent an der Universität Zürich
1844–1882 Mitglied des Zürcher Kantonsparlaments (Präsident 1848, 1852, 1857, 1861, 1864, 1868)
1845–1848Eidgenössischer Tagsatzungsgesandter (mit Unterbrüchen)
1847/48Staatsschreiber des Kantons Zürich
1848Eidgenössischer Kommissär im Kanton Tessin
1848–1855Regierungsrat des Kantons Zürich (Präsident 1849, 1851/52, 1853–1855)
1848–1882Nationalrat (Präsident 1849/50, 1856/57, 1862/63)
1849Büsinger Handel: Vereidigung von General Dufour
1852Escher verhilft dem Eisenbahngesetz zum Durchbruch, das die Konzession für die Vergabe der Linien den Kantonen sowie den Bau und Betrieb der Bahnen privaten Unternehmen überträgt
1853–1871Direktionspräsident der Schweizerischen Nordostbahn
1854–1882Vizepräsident des Eidgenössischen Schulrats für das Polytechnikum (heute ETH Zürich)
1856–1877Verwaltungsratspräsident der Schweizerischen Kreditanstalt (heute Credit Suisse)
1856/57Neuenburger Handel: führende Rolle bei der Konfliktlösung
23.04.1857Heirat mit Augusta Uebel
1857–1874Aufsichtsrat der Schweizerischen Lebensversicherungs- und Rentenanstalt (heute Swiss Life)
10.07.1858Geburt der Tochter Lydia
1859–1874Mitglied des Grossen Stadtrats Zürich
1859/60Savoyer Handel: führende Rolle bei der Konfliktlösung
04.06.1861Geburt der Tochter Hedwig Escher
1861–1863Dappentalfrage: führende Rolle bei der Konfliktlösung
28.07.1862Tod der Tochter Hedwig Escher
1863–1871Mitglied des Ausschusses der Gotthardvereinigung
22.07.1864Tod von Augusta Escher-Uebel
1871–1878Direktionspräsident der Gotthardbahn-Gesellschaft
1872–1882Verwaltungsratspräsident der Schweizerischen Nordostbahn
1880–1882Verwaltungsratspräsident der Schweizerischen Kreditanstalt (heute Credit Suisse)
06.12.1882Tod

Die umfassende Chronologie zu Alfred Escher lesen Sie unter folgendem Link: www.briefedition.alfred-escher.ch.