Hauptinhalt

Digitale Briefedition

Im Rahmen eines mehrjährigen Forschungsprojekts machte die Alfred Escher-Stiftung ein Korpus von über 5000 Briefen von und an Alfred Escher online zugänglich. Die Plattform der digitalen Briefedition (www.briefedition.alfred-escher.ch) bietet neben Transkriptionen und Faksimiles vielfältige Such- und Filtermöglichkeiten, umfangreiche Kommentare zu Personen und Ereignissen sowie eine umfassende Chronologie zu Alfred Eschers Leben und Wirken.

Details zur digitalen Alfred Escher-Briefedition können Sie diesem Flyer entnehmen.

Zu den Medienberichten zur digitalen Alfred Escher-Briefedition und zu ausgewählten Quotes.

 

Für das grosszügige finanzielle Engagement beim Aufbau der digitalen Alfred Escher-Briefedition dankt die Alfred Escher-Stiftung folgenden Institutionen:

Lotteriefonds des Kantons Zürich

Credit Suisse

Stadt Zürich

Swiss Re

Swiss Life

Ernst Göhner Stiftung, Zug

Walter Haefner Stiftung, Zürich

Stiftung Historisches Erbe der SBB (SBB Historic)

Baugarten Stiftung, Zürich

Sophie und Karl Binding Stiftung, Basel

Nationale Suisse

Kanton Schwyz

Gemeinnützige Stiftung Accentus